Entgegen der allgemein verbreiteten Ansicht, dass zunehmendes Alter zwangsläufig zu eingeschränkten körperlichen Funktionen und damit zu abnehmender Selbstständigkeit führt, vertreten wir die Ansicht, dass eine Vielzahl der altersbedingten Funktionsstörungen auf Bewegungsmangel zurückzuführen ist! Typische „Alterserscheinungen“ sind: Gewichtsprobleme, Unbeweglichkeit, Steifheit, Herz- und Kreislaufprobleme, frühzeitige Alterung, Verlust an Lebenslust, gehäufte Knochenbrüche, Schmerzsyndrome oder Depressionen.

old

Für Bewegung ist es niemals zu spät, solange das Training den körperlichen Bedingungen des Patienten entsprechend angepasst ist. Regelmäßige Bewegung verbessert die Koordination, die Orientierung, die Konzentrationsleistung sowie die geistige Flexibilität. Eine gute körperliche Verfassung wirkt sich nachweislich auch positiv auf die psychische Verfassung („Depressionsschutz“) aus und sorgt mit trainierter Muskulatur sowie einem verbesserten Balancegefühl dafür, dass im Alter häufige (und problematische) Stürze vermieden werden können.

Daher unterstützen, behandeln, begleiten und beraten wir ältere Menschen präventiv, um ihre Beweglichkeit und damit Selbstständigkeit auch in fortgeschrittenem Alter aufrechtzuerhalten. Ziel unserer physiotherapeutischen Maßnahmen ist es, nach einem gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Arzt ausgearbeitetem Bewegungskonzept, Ihre Funktionsstörungen zu mildern bzw. zu beseitigen oder im besten Fall erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Wir beraten Sie gerne dabei, die für Sie optimale Aktivität zu finden!