Conconitest

Mit dem Conconi-Test können Hobby- und Wettkampfsportler ihre optimale Trainingsgeschwindigkeit finden. Beim Conconi-Test wird die sogenannte anaerobe Schwelle festgestellt. Diese anaerobe Schwelle ist jene Herzfrequenz-Zahl, bei welcher der Körper gerade noch einen ausreichenden Sauerstoffanteil im Blut aufweist. Ist dieser Sauerstoffanteil zu gering, dann werden die Muskeln „sauer“ und brauchen mehr Zeit, um zu regenerieren.

Meist wird der Conconi-Test am Laufband, Ergometer oder im Feldtest durchgeführt. Dabei werden die Belastungsstufen bzw. das Tempo gleichmäßig erhöht und die Herzfrequenz kontinuierlich gemessen..